Im (Winter-)Urlaub sicher surfen – mit VPN

Im Urlaub nutzen wir selbstverständlich offene WLAN-Netze. In der Bahn, am Flughafen, im Hotel. Die Verbindung ist schnell aufgebaut und schon können wir kostenlos surfen – ohne das knappe und teure Datenvolumen des Smartphones ankratzen zu müssen. Warum Sie dabei auf ein VPN setzen sollten, erfahren Sie hier.

Die Nutzung der kostenlosen Internetverbindung kann schnell teuer werden. Viele dieser Netzwerke sind ungesichert, und so kann jeder den Internetverkehr mitlesen. Passwörter, Kreditkarten-Daten etc. sind so im schlechtesten Fall schnell ausgespäht.

VPN-Apps setzen genau dort an: Sie errichten einen verschlüsselten Tunnel durch’s Internet, in dem die Daten sicher sind. Die Wahl des richtigen Anbieters ist dabei Vertrauenssache. Denn deren Server ist der Endpunkt des sicheren Tunnels, ab dort wird der Datenverkehr (abseits von möglicherweise unsicheren WLAN-Netzwerken) wieder in das „ganz normale“ Internet eingespeist.

Bild: Surfshark*

Daher empfiehlt es sich, auf große, bekannte Anbieter zu setzen. Und das muss nichtmal teuer sein. Beim VPN-Anbieter Surfshark* gibt es beispielsweise noch bis zum 27.11.2022 das 2-Jahres-Abo für 2,22 € im Monat bzw. 53,30 € insgesamt. Auch AtlasVPN* bietet derzeit einen „BLACK FRIDAY Deal“ mit 85 % Rabatt* an. Voraussichtlich werden auch andere Anbieter wie NordVPN* oder ProtonVPN* bald nachziehen.

VPN-Bonus-Tipp

Wer eine Fritzbox hat, kann alternativ diese nutzen und von unterwegs eine VPN-Verbindung ins heimische Netzwerk aufbauen. Mehr Infos dazu hier: https://avm.de/service/vpn/uebersicht/. Bei der Einrichtung bin ich bei Bedarf gerne behilflich. Kontaktieren Sie mich!

* Affiliate-Link: Bei einer Bestellung über diesen Link erhalte ich eine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × 5 =